Eiswelt-Arbeiten Rövershagen beginnen
eiskuenstler-nov-2019

17. Eiswelt Rövershagen führt auf gefrorenen Wegen durch Afrika

25 internationale Künstler erarbeiten 24 Stationen aus 300 Tonnen Eis / Eröffnung am 6. Dezember

Unter dem Titel „Afrika – Expedition zum Kilimanjaro“ eröffnet am 6. Dezember 2019 die 17. Eiswelt Rövershagen in Karls Erlebnis-Dorf. Am 11. November starten bereits die Arbeiten für die 2.000 Quadratmeter große Ausstellung, die von 25 Künstlern aus zwölf Ländern und 16 Helfern unter der Leitung von Othmar Schiffer-Belz gestaltet wird. Rund 300 Tonnen Eis, das in mehr als 2.000 einzelnen Blöcken aus einer polnischen Eisfabrik nach Brandenburg geliefert wird, sind das Rohmaterial der Zauberwelt aus gefrorenem Wasser.

Insgesamt 24 Stationen lassen die Eisvirtuosen entstehen: Wie auf einer Expedition üblich, wird es ein Basislager geben. Von dort aus ziehen Beduinen auf Kamelen zu den ägyptischen Pyramiden, durch die sandige Wüste und durch tiefe Regenwälder – bis am Horizont die ersten Giraffen auftauchen. Weiter geht es durch afrikanische Dörfer, an Löwen und Elefantenbabys vorbei, bis zum mächtigen Uhuru-Peak auf dem schneebedeckten Kilimajaro. Höhepunkte der neuen Eisweltausstellung werden eine Eisrutsche, eine Eisbar sowie das wohl kleinste Eishotel der Welt in Form einer afrikanischen Rundhütte sein.

Mehr zur 17. Eiswelt


Zurück

Karls.de mit Freunden teilen

Online-Shop