Eiswelt Elstal öffnet

4. Eiswelt Elstal eröffnet

4. Eiswelt Elstal: Deutschlands größte Eisfigurenausstellung lockt ins Erdbeer-Königreich

24 Künstler aus zwölf Ländern schaffen Erlebniswelt aus 300 Tonnen Eis / Eiswelt wird Teil des neuen Gummibeerchen-Lands

Unsere Lieblingsfrucht erwacht im Eismantel: Unter dem Titel „Komm ins Erdbeer-Königreich“ eröffnet am 1. Dezember 2018 die 4. Eiswelt Elstal in unserem Erlebnis-Dorf. Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern versetzen an 14 Stationen erdbeerige Eislandschaften aus 300 Tonnen Eis Besucher ins Staunen. Auf der faszinierenden Reise durch die minus sieben Grad kalte Erlebniswelt werden fantastische Tierwelten zwischen gefrorenen Erdbeerpflänzchen präsentiert, Einblicke in unsere riesige Erdbeertunnel gegeben und das Schloss des einzig wahren Erdbeerkönigs vorgestellt. Ergänzt wird die mit Licht- und Musikeffekten inszenierte Ausstellung um geeiste Rutschen und eine royale Eisbar, die wärmende Feuerzangenbowle, Erdbeer-Glühwein oder -Limes anbietet. Die 4. Eiswelt in unserem Erlebnis-Dorf Elstal ist bis zum 3. November 2019 täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder (Tages- und Jahreskarteninhaber gratis).

„Strawberry Fields Forever“: Rote Traumwelt aus Eis

Tretet näher, tretet ein: Im weißblau schimmernden Eiskleid lockt Karls Erdbeerprinzessin ins rot gespickte Märchenschloss, bevor überdimensionale Hummeln, Mäuse und Schnecken Besucher ins Erdreich entführen. Zurück an der Oberfläche warten Fabelwesen und verführerische Erdbeermünder darauf, wachgeküsst zu werden. Eine Hommage an die Beatles, die mit ihrem Song „Strawberry Fields Forever“ in die Pop-Geschichte eingingen, sowie eine außergewöhnliche Modenschau beliebter Erdbeersorten sind weitere Höhepunkte der Eisskulpturenausstellung, ebenso wie pflückende Erdbeerfeen, geeiste Folientunnel und ein gefrorener Traktor in Originalgröße.

24 Künstler aus 12 Ländern: Beste Eisschnitzer der Welt am Werk

Unter der künstlerischen Leitung von Othmar Schiffer-Belz, der seit dem Jahr 2004 bereits 17 Eis-, Schnee- und Sandfiguren-Ausstellungen von Karls Erlebnis-Dörfern inszeniert hat, entwarfen in Elstal bei Berlin ingesamt 24 Künstler aus zwölf Ländern die Figuren und Geschichten aus Eis. Unter den begabten und vielfach prämierten Virtuosen waren Eisschnitzweltweister wie der aus Moskau stammende Sergey Tselebrovskiy, die Bildhauerin Maija Puncule aus Lettland oder die australische Eiskünstlerin Anne Marie Taberdo. Mit John Yong Chong Ming ist 2018 erstmalig auch ein Eisspezialist aus dem asiatischen Malaysia dabei gewesen. Weitere teilnehmende Eiskünstler kamen aus Japan, dem Senegal, der Tschuwaschischen Republik, Thailand und der Mongolei nach Brandenburg, um an 20 Tagen die Welt des Erdbeerkönigs enstehen zu lassen.

Übrigens: Mit Karls neuem Gummibeerchen-Land eröffnet am 1. Dezember 2018 auch noch eine weitere spektakuläre Erlebniswelt seine Pforten. Im Zentrum der kuriosesten Indoor-Erlebniswelt der Region Berlin-Brandenburg stehen bezaubernde Fahrgeschäfte und Attraktionen wie ein Free-Fall-Tower („Saftpresse“), ein historisches Karussell („Beeren-Schleuder“) sowie ein großes Beerchen-Autoscooter. Allerlei Zirkusinterieur vermittelt nostalgisches Kirmes-Flair und macht den Jahrmarktbesuch zur Zeitreise.


Zurück

Karls.de mit Freunden teilen

Tickets
LiveZilla Live Chat Software