„Night of Light“: Karls Erlebnis-Dorf beteiligt sich an bundesweiter Aktion

Deutsche Veranstaltungswirtschaft macht auf ihre schwierige Lage aufmerksam / In der Nacht auf den 23. Juni erstrahlt Rövershagener Rutschenturm in Rot

Flammender Appell: Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen beteiligt sich in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 an der bundesweiten Aktion „Night of Light“. Aus diesem Anlass wird der Rutschenturm Karlossos in feuerrotem Licht erstrahlen, ebenso eine an dem Turm befestigte LED-Wand. Mit der Kampagne, die zur Illumination von Veranstaltungsorten in ganz Deutschland aufruft, soll ein Hilferuf an die Politik gesendet und auf die existenzbedrohende Situation der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam gemacht werden. Gleichzeitig hat die Aktion das Ziel, einen Branchendialog anzustoßen, der die Vielfältigkeit und Systemrelevanz der Veranstaltungswirtschaft thematisieren soll. „Die Unsicherheit in der Branche hält an. Viele unserer Veranstaltungen wie Hochzeiten, Brunch-Büfetts, aber auch beliebte Themenfeiern wie Karls Gruselnächte können wir aktuell weder durchführen noch planen. Entsprechend groß ist die Sorge – nicht zuletzt bei regionalen Partnerunternehmen, die uns regelmäßig und zuverlässig bei der Organisation und Durchführung dieser Anlässe unterstützt haben“, sagt Nadja Schriever, Geschäftsleitung Marketing und PR von Karls Erlebnis-Dorf.

Hintergrund: Seit dem 10. März 2020 ist der deutschen Veranstaltungsbranche in wesentlichen Teilen ihre Arbeitsgrundlage entzogen. Jegliche Art von Großveranstaltungen, etwa Tagungen, Festivals, Konzerte oder Theateraufführungen, sind aufgrund der Covid-19-Krise untersagt oder dürfen nur unter umfangreichen behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Diese sind für viele Veranstalter nicht oder nur mit hohem Kostenaufwand bei gleichzeitig geringeren Einnahmen umsetzbar, mit der Folge, dass derzeit kaum eine Veranstaltung wirtschaftlich durchführbar ist.


Zurück

Karls.de mit Freunden teilen

Online-Shop