rd-erdbeere-pressefoto-facfd51c

Ein Herz für die Erdbeere

Robert Dahl erhält Tourismuspreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Inhaber der Karls Erlebnis-Dörfer mit wichtigster touristischer Auszeichnung des Nordostens geehrt

Der Gründer und Inhaber unserer Karls Erlebnis-Dörfer, Robert Dahl, ist mit dem 10. Tourismuspreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern geehrt worden. Die vom Künstler Thomas Jastram gestaltete Auszeichnung in Form einer Bronzefigur des Heiligen Christophorus wurde im Rahmen des landesweiten Tourismustages im Hotel Neptun im Ostseebad Warnemünde überreicht. „Robert Dahl ist ein Ausnahmeunternehmer mit Weitblick, dem es gelungen ist, ein ganzes Imperium um die Erdbeere aufzubauen und Besucher immer wieder durch neue Attraktionen in seinen drei Erlebnis-Dörfern im Nordosten zu begeistern“, sagte Wolfgang Waldmüller, Präsident des Landestourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, anlässlich der Preisübergabe.

Robert Dahl (48) wuchs in Warnsdorf nahe der Hansestadt Lübeck auf, wo seine Eltern bereits in zweiter Generation einen Erdbeerhof betrieben. Nach einer Lehre zum Obstbauer und einem Auslandsaufenthalt in Polen kam Robert Dahl dem Wunsch seines Vaters Karl-Heinz nach, den allerersten Erdbeerhof der Familie in Mecklenburg wieder zum Leben zu erwecken. 1992 legte Robert Dahl in Rövershagen bei Rostock los. Er startete mit zehn Hektar Erdbeerfeldern und 13 Erdbeer-Verkaufshäuschen. Das Startkapital kam von einer Aufbau-Ost-Bürgschaft der Landesregierung. Mit 22 Jahren hatte Robert Dahl seinen eigenen Betrieb.

Der große Ansturm auf den Erdbeerhof sorgte schnell dafür, dass auch andere Landprodukte ins Sortiment kamen. Als dann auch noch vor der Hoftür des 120 Quadratmeter großen Bauernladens ein kleiner Spielplatz entstand, war die Saat des ersten Erlebnis-Dorfes gelegt. Während dieses zunächst noch in alter Tradition „Erdbeerhof Rövershagen“ hieß, sollte vom Jahr 2001 an der Name „Karls Erlebnis-Hof“ den Erdbeerhof als ganzjährig attraktiven Anziehungspunkt für Durchreisende, Urlauber und Einheimische festigen.

Der letzte Schliff folgte im Jahr 2010. Robert Dahl stellte sich und seiner Familie die Frage, für was Karls eigentlich steht und stehen soll. Es wurden Ideen gesammelt und eine neue Betriebsphilosophie entwickelt. Karls sollte begeistern – Dahl selbst, aber vor allem seine Gäste und Kunden. Augenzwinkernd, familiär, kreativ, großzügig, liebevoll, authentisch.


Zurück

Karls.de mit Freunden teilen

Online-Shop